Kategorie: Doku

Die Firma Würth - Das Imperium der Schrauben

Die Firma Würth – Das Imperium der Schrauben

Er ist einer der erfolgreichsten Unternehmer der deutschen Wirtschaftsgeschichte: Reinhold Würth. 2015 feierte der Unternehmer seinen 80. Geburtstag.

Aus dem Außendienstverkäufer im eigenen Zwei-Mann-Betrieb wurde ein Konzernchef von Welt. Längst beliefert Würth Handwerker und Industrie nicht mehr nur mit Schrauben, sondern hat aus seinem Unternehmen einen milliardenschweren Misch-Konzern gemacht. Neben Montage-, Elektronik- und Befestigungsmaterialien handelt Würth heute auch mit Chemieprodukten, vertreibt Finanzdienstleistungen und vieles mehr. In über 80 Ländern ist er vertreten, beschäftigt mehr als Menschen.

Die Firma Würth – Das Imperium der Schrauben

 

Obst und Gemüse – Wie gut ist die Massenware?

Obst und Gemüse – Wie gut ist die Massenware?

Welche Obst- und Gemüsesorten essen wir in Deutschland am liebsten. Ist die Bio-Tomate umweltfreundlicher als die konventionell hergestellte. Wie bewahrt man die Inhaltsstoffe in Obst und Gemüse am besten.

Warum lohnt es sich, alte Obst- und Gemüsesorten zu schützen. Welches Obst essen Deutsche gern. Das beliebteste Obst in Deutschland ist 2015 der Apfel, gefolgt von der Banane und der Orange. Insgesamt kaufte im Durchschnitt jeder Haushalt 85,5 Kilogramm Frischobst ein.

Und wie sieht es beim Gemüse aus. Am liebsten essen Deutsche 2015 Gemüse in Form von Tomaten, gefolgt von Karotten und Gurken.

Obst und Gemüse – Wie gut ist die Massenware?

The Michael Jackson Story - New Unmasked

The Michael Jackson Story – New Unmasked

Es wurde so viel über sein turbulentes Leben und seine phänomenale Karriere berichtet, dass es nahezu unmöglich erscheint, den Menschen Michael Jackson von dem Mythos um seine Person zu trennen. Michael Jackson musste sich in seinem viel zu kurzen Leben mehr als jede andere Person des Entertainment-Business mit Gerüchten, Unwahrheiten und Spekulationen auseinandersetzen und stand oft im Mittelpunkt hitziger Kontroversen.

Doch eines bleibt auch weit über seinen Tod hinaus unumstritten:
Sein musikalisches Genie, gepaart mit absolutem Perfektionismus, bleibt beispiellos in der Geschichte der Popmusik. Jedes neue Album, jedes neue Video war ein Weltereignis, seine Bühnenshows waren legendär. Der Einfluss seiner Musik und seiner Präsenz sind untrennbar mit dem Lebensgefühl der Jugend in den 80er und 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts verbunden. Er war eine popkulturelle Ikone, die weltweit Millionen begeisterte und inspirierte. Dieser Film dokumentiert sein Leben von seinen Anfängen als Teil der “JACKSON FIVE” zur unglaublichen Solokarriere als “KING OF POP”, seinen spektakulären Comebackplänen und seinem tragischen, viel zu frühen Tod.
Neben viel seltenem Hintergrundmaterial kommen auch Verwandte, Freunde und Wegbegleiter wie Janet Jackson, Quincy Jones, Jermaine Jackson, Diana Ross, Elisabeth Taylor und Sheryl Crow zu Wort.
Diese brandaktuell erweiterte und vervollständigte “EXTENDED EDITION” von “The Michael Jackson Story: Unmasked” enthält, neben vielen neuen Interviews, Ausschnitte seiner Comeback-Ankündigung “THIS IS IT” sowie der unerwarteten Meldung seines plötzlichen Todes. Zudem Aufnahmen vom Eintreffen seiner Familie beim Forest Lawn Friedhof in Los Angeles zur privaten Trauerfeier sowie Fan-Interviews und viele weitere Impressionen am Rande der Michael Jackson Abschiedsfeier am STAPLES CENTER LOS ANGELES. Erleben Sie hautnah in dieser neuen und vollständig überarbeiteten Musikdokumentation die Geschichte des wohl größten Popstars alles Zeiten, einer unsterblichen Legende, die die Welt veränderte: MICHAEL JACKSON!

The Michael Jackson Story – New Unmasked

Doku von Sonia Anderson aus dem Jahr 2009.
Mit: Janet Jackson, Michael Jackson | Regie: Sonia Anderson
FSK: ohne Altersbeschränkung

Der große Kosmetik Test

27Schöne, gepflegte #Haut, faltenfrei und vor Sonne geschützt: Kosmetik verspricht wahre Wunder. “ZDFzeit” zeigt, was die Produkte wirklich taugen und ob sie ihren oft hohen Preis wert sind.

Welche Creme lässt #Falten wirklich verschwinden? Wie teuer muss ein Nass #Rasierer sein? Was muss ich bei Deos und #Sonnencremes beachten? Wie gut sind teure Make-Ups? Diese und viele andere Fragen beantwortet der große ZDF-Kosmetik-Check kompetent und unterhaltsam.
Wir Deutschen geben pro Jahr rund sechs Milliarden Euro für Kosmetik aus. In kaum einer anderen Branche hängt der Preis des Produktes so stark vom äußeren Schein ab. Mit riesigen Marketing-Budgets werden Illusionen kreiert und Marken aufgebaut.
Dabei zeigt die Dokumentation anhand wissenschaftlicher Studien: Billige Produkte müssen nicht schlechter sein. Oft zeigt sich, dass gerade in besonders edlen Produkten zu viele, mitunter sogar schädliche Inhaltsstoffe stecken. Vielfach kritisierte UV-Filter stecken mittlerweile in Produkten, in denen sie niemand erwartet: In Haarspray, Shampoo und sogar in Kinderschaumbad stecken die umstrittenen Substanzen. Nicht, um die Haut vor Sonne zu schützen, sondern um die Farben in der Kosmetik länger bunt erscheinen zu lassen.

Die Branche ist sehr innovationsfreudig, allerdings manchmal mit fragwürdigen Konsequenzen: Viele Stoffe sind in Verruf geraten. #Aluminium in Deos steht im Verdacht, Brustkrebs zu verursachen. Parabene in Cremes sollen hormonell wirksam sein und zu Unfruchtbarkeit führen.
Die Dokumentation widmet sich mit informativen Tests dem Thema Kosmetik und beantwortet ganz praktische, alltägliche Fragen. Welche Deos halten wirklich lange? Wie teuer muss eine gute Creme sein? Und welche Versprechen hält die Industrie tatsächlich ein?

Der große Kosmetik-Test – Wie gut sind Deo, Creme & Co.?

Geld regiert die Welt

Wenn Arbeiter in Deutschland auf die Straße gehen, weil ihre Firma die Löhne drücken will, oder Mieter in einer deutschen Großstadt gegen den Verfall ihrer Wohnungen kämpfen, dann stecken nicht selten dieselben Verursacher dahinter: Finanzkonzerne, deren Namen nur Insidern etwas sagen. Sie sind die eigentlich Mächtigen dieser Welt. Während die großen Banken im Scheinwerferlicht von Börsenkontrolle und Öffentlichkeit stehen, läuft ein großer Teil des Finanzgeschäfts heute im Verborgenen.

 

Schattenbanken investieren und spekulieren mit Billionenbeträgen – ohne öffentliche Kontrolle. Ihre Macht umspannt den ganzen Globus.

Geld regiert die Welt – Die Macht der Finanzkonzerne

Die Zukunft der Arbeit

Mit eigener Hände Arbeit das tägliche Brot verdienen, sich krumm und bucklig schuften, im Schweiße des Angesichts das Bruttosozialprodukt steigern – das sind Vorstellungen von “Arbeit” die schon sehr bald der Vergangenheit angehören werden. Denn die Arbeitswelt verändert sich radikal. In einer global vernetzten Welt weicht körperliche Arbeit immer stärker digital gesteuerten technischen Prozessen. Wie werden sich die neuen Generationen ihren Lebensunterhalt verdienen? Werden die nachfolgenden Generationen überhaupt noch Arbeit haben?

Einerseits wird der Facharbeitermangel beklagt

Deutschlands Beschäftigungsmarkt boomt. Immer mehr Menschen haben eine sozialversicherungspflichtige Arbeit, die Industrie beklagt den Facharbeitermangel. Viele Stellen können nicht besetzt werden, weil die Menschen oft nicht die benötigte Qualifikation haben. Die Situation wird sich in den kommenden Jahren noch verschärfen, weil Millionen Beschäftigte in Rente gehen und auf dem Arbeitsmarkt fehlen.

Andererseits bedrohen Maschinen Arbeitsplätze

Gleichzeitig lesen wir Meldungen wie diese: Maschinen bedrohen jeden achten Job in Deutschland. Laut einer Studie des Bundesarbeitsministeriums werden zwölf Prozent der Arbeitsplätze in Deutschland in den kommenden zehn bis 20 Jahren durch Automatisierung abgeschafft. Eine weitere Studie kommt zu dem Ergebnis, dass bis zu 59 Prozent der deutschen Arbeitsplätze in den kommenden zwei Jahrzehnten durch Roboter, Computer und Software abgeschafft werden könnten. Vor allem Arbeiten, die wenig Kreativität und Eigenverantwortung verlangen, werden verschwinden.

Wird der Mensch in der Wertschöpfungskette überflüssig?

Auch frühere industrielle Revolutionen haben Menschen millionenfach ersetzt. Aber sie haben auch immer wieder neue Arbeitsplätze geschaffen. Doch heute könnten wir an einem Punkt sein, wo der Mensch in der Wertschöpfungskette der Wirtschaft mehr und mehr überflüssig wird.

Blick in die Zukunft: Click-Worker, Netz-Nomaden und 3D-Drucker

Was bedeutet das für uns? An welchen Stellen werden die Arbeitsplätze verschwinden? Wer ersetzt uns? Autor Ralf Hoogestraat hat sich auf eine Reise in eine Zukunft gemacht, die schon begonnen hat. Und erkundet Projekte, die unsere Arbeitswelt auf den Kopf stellen werden.

Die Reise beginnt auf einem Bauernhof, wo Computer und Roboter sich schon heute besser um die Kühe kümmern als der Mensch. Wir erkunden die Möglichkeiten des 3-D-Drucks, der schon lange als Technologie der Zukunft gilt, aber heute an einem Punkt ist, wo plötzlich alles möglich erscheint. Wir besuchen das VW-Werk in Wolfsburg, wo immer mehr Roboter den Menschen ersetzen. Wir erfahren, wie die Elektromobilität, wenn sie denn wirklich kommt, den Auto-Standort Deutschland auf den Kopf stellen wird. Und wir finden Roboter, die uns in den nächsten Jahren in unseren Senioren-Residenzen Gesellschaft leisten sollen.

Wir müssen uns anpassen

Die Menschen stellen sich schon heute auf die Bedingungen der nahen Zukunft ein. Eine Clickworkerin erzählt uns, wie sie kleine Aufträge im Internet findet und so ihr Geld verdient. Start-Up-Unternehmer erklären, wie sie mit ihren digitalen Plattformen die Welt verändern wollen. Und digitale Nomaden nehmen uns mit auf die Reise an die schönsten Strände der Welt. Aber nur an die mit WLan – dann können sie dort dank ihrer Laptops Geld verdienen und dabei die Sonne genießen.

Die technologische Entwicklung lässt sich nicht aufhalten oder rückgängig machen. Aber wir Menschen haben eine Chance: Wir müssen uns anpassen und neue Fähigkeiten lernen, damit wir in der Zukunft noch Arbeit haben.

Die Zukunft der Arbeit

NoEsc – Kein Entkommen

NoEsc – Kein Entkommen

Ein Flüchtling aus Syrien, eine mexikanische Datenschützerin und ein Blogger in Bangladesch: Sie wehren sich im Netz dagegen, dass es kein Entkommen aus ihrer Situation geben soll.

Als er Ziel des syrischen Geheimdienstes wurde, entschloss sich Mohammed zu fliehen. Heute entwickelt der Graffiti-Künstler ein Online-Spiel basierend auf seiner Flucht – der Nutzer muss sich hineinversetzen in Zaytoun, den kleinen Flüchtling, der vor seiner zerstörten Unterkunft steht und seine Familie nicht wiederfinden kann: Wo kann ich hingehen? Wem kann ich vertrauen, mit wem kann ich sprechen? “Ich fühle mich verantwortlich, den Menschen zu erzählen, was noch immer passiert,” sagt der 30-Jährige in seinem spanischen Exil.

Während Mohammed das Internet nutzt, um seine Geschichte frei zu entfalten, fühlt sich Irene im Gegensatz dazu online zunehmend eingeschränkt. Die junge Mexikanerin engagiert sich gegen technologische Kontrolle und Überwachung. “Meine Generation träumt noch davon, berühmt zu werden, im Fernsehen zu sein. Aber ich glaube, zukünftige Generationen werden von Privatsphäre träumen,” sagt die 31-Jährige. Sie lernt programmieren, um sich besser zu schützen – vor allem angesichts eines neuen Gesetzes, das die mexikanische Regierung beschlossen hat: Denn es macht Überwachung einfacher und die Einwohner gläserner.

Überwacht zu sein, damit kennt sich auch der 24-jährige Ananya aus. In Bangladesch drohen islamistische Fundamentalisten damit Blogger wie ihn umzubringen – und das nur, weil sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnehmen: “Ich schreibe was andere sich nicht trauen zu sagen.”

#NoEsc

Schnäppchen – Lohnt sich das wirklich?

Lohnt sich das wirklich?

Früher gab es zweimal im Jahr den offiziellen Schlussverkauf. Heute ist Einkaufen eine beständige Rabattjagd, die der Handel psychologisch geschickt für sich nutzt. Hauptsache billig, das ist in Deutschland noch wichtiger als anderswo. Aber: Für wen lohnen sich Schnäppchen tatsächlich?

Dreiste Fantasie-Rabatte?

In dem großen Möbelhaus in Braunschweig hängen überall bunte Plakate, die “50 Prozent Rabatt” oder “Bestpreis-Garantie” versprechen. Anke H. und ihr Mann wollen hier eine neue Küche kaufen. Sie soll schön sein, aber auch günstig. Ein anderes Küchenstudio hat ihnen gerade zuvor ein Küchenangebot über 14.000 Euro gemacht. Jetzt lehnt sich der Braunschweiger Möbelverkäufer zufrieden im Stuhl zurück und erklärt den Eheleuten, die identische Küche würde laut Liste 34.000 Euro kosten. Weil er aber “gute Kontakte” habe, würde das Paar sie für 17.000 bekommen. Anke H. erzählt, “ich dachte, ich spinne, das war so dreist, da hätte ich nie mit gerechnet.”

Wie kommen die angeblichen Schnäppchenpreise zustande?

So wie der dreifachen Familienmutter geht es immer mehr Menschen in Deutschland: Der Lebensunterhalt wird teurer und alle reden von Rabatten. Da will niemand “blöd” sein, wie es in einer Werbung heißt, und den vollen Preis bezahlen. Doch was ist tatsächlich dran an den Schnäppchen? Wie kommen die billigen Preise zustande? Und wo beginnt die Abzocke?

Doku deckt Preis-Tricks im Internet auf

Für diese Dokumentation sind die vielfach preisgekrönten Filmemacher Carsten Rau und Hauke Wendler durch das halbe Land gereist. Sie besuchten Billiganbieter und Outlet-Center, die mit günstiger Markenkleidung werben. Die Autoren decken die Tricks von Anbietern im Internet auf. Und sie treffen Experten, die erklären, was sich hinter Schnäppchen verbirgt, und wer am Ende den Preis dafür bezahlt.

“Letztlich ist der Kunde oft der Dumme”, meint Heinz Waldmüller, der seit 30 Jahren den “Schnäppchenführer” herausgibt. “Denn was er auf der einen Seite spart, gibt er auf der anderen zu viel aus.” Und der Hirnforscher Professor Christian Elger ergänzt: “Mit den Schnäppchen ist das ähnlich wie mit Drogen. Denn letztlich aktivieren beide dieselben Belohnungszentren im Gehirn, ob wir nun wollen oder nicht.”

Der Nestlé Check

Wir sind zurück bei Nestlé – im zweiten Teil unseres Nestlé-Checks. Beim ThemaPreis nehmen wir uns diesmal unter anderem Nespresso vor. Die Aluminium-Kapseln der Nestlé-Marke sind in unserer Stichprobe mit 35 Cent doppelt so teuer wie die Konkurrenz von Lidl und Rewe mit 17,4 Cent pro Kapsel.

Wir wollen wissen, ob die Nespresso-Kapseln ihren Preis auch wert sind und starten eine Blindverkostung in der Fußgängerzone. 25 Personen trinken sich durch Espressi von Nespresso, Rewe und Lidl. Sie bewerten den Geschmack der Kaffees und der Favorit bekommt einen roten Ball in die Wahlurne.

Das Ergebnis: Der Lidl-Espresso bekommt 2 Stimmen, Nestlé-Marke Nespresso 10, Rewe 13 Stimmen. Der Mehrheit in unserer Stichprobe hat also Rewe am besten geschmeckt – obwohl Nespresso hier doppelt so teuer war wie die Konkurrenz.

Der Nestlé Check

Bürokratie – Wahnsinn oder Segen?

Wahnsinn oder Segen?

Fast 21.000 Verordnungen und Richtlinien der EU-Kommission, mehr als 1.700 Bundesgesetze und ein Vielfaches an Landesgesetzen – unser Alltag ist durchdrungen von Regeln. Dabei versprechen doch immer wieder Politiker aller Couleur: Wir bauen die Bürokratie ab.

Aber warum nervt Bürokratie eigentlich? Funktioniert es nicht auch ohne oder sind wir Deutschen so: Ohne Regeln geht es nicht?  “Jetzt mal ehrlich”-Reporterin Vivian Perkovic erlebt Bürokratie auf ganz verschiedene Weise.

Feriencheck Kroatien – Partys und Strand

Ob feucht-fröhlicher Partyurlaub, entspannte Familienferien oder Geschichte spüren in Dubrovnik – Kroatien hat für alle etwas zu bieten.

Spätestens seit dem EU-Beitritt 2013 hat das Land den Nimbus des billigen Reiselands verloren. Bei Urlaubern beliebt ist es trotzdem. Für wen ist Kroatien, wo vor 20 Jahren noch ein heftiger Krieg tobte, eine Reise wert?

Wenn Philipp, Heiko und Jack in Novalija ankommen, haben sie eine über 30 Stunden lange Busfahrt hinter sich. Am benachbarten Zrce-Beach liegen die großen Clubs, hier findet den ganzen Sommer über ein Festival nach dem anderen statt. Deshalb nennt man die Insel Pag mit ihren Party-Arenen auch das “kroatische Ibiza”. Die drei jungen Männer aus Köln haben zuhause ein Komplettpaket für ihren Partyurlaub gebucht: Reise, Unterbringung und Eintritt in die Clubs. Alles in allem lohnt sich für sie das Angebot. Nach vier Tagen Festival und Strandvergnügen steigen sie müde, aber gut gelaunt zurück in den Bus. Schlafen kann man ja auch während der Heimfahrt.

Wer es ruhiger mag als die jungen Partygäste, kommt auch gerne nach Kroatien. Vor allem Familien schätzen in den Sommermonaten die Fülle an Campingplätzen entlang der Küste und auf den vielen Inseln. Obwohl die Preise auf den kroatischen Campingplätzen inzwischen kräftig angezogen haben – der Standard ist immer noch nicht überall auf mitteleuropäischem Niveau. Olaf Seiche, Urlaubsexperte vom TÜV Rheinland, überprüft im Feriencheck verschiedene Plätze und findet allerhand Unerfreuliches. Der TÜV-Mann hat jedoch auch etliche Tipps, woran man einen guten Campingplatz schnell erkennt.

Ferien in Kroatien bedeutet nicht nur Strand und Wassersport. Auch für Kultur- und Geschichtsinteressierte ist Kroatien ein interessantes Reiseziel. Die historische Altstadt von Dubrovnik beispielsweise gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Spuren des gerade mal 20 Jahre zurückliegenden Balkankrieges sind hier immer noch sichtbar. Und nicht nur hier: Im Umfeld der Touristen-Hotspots sind noch nicht alle Minenfelder geräumt. Für “ZDFinfo Feriencheck” begleiten ZDF-Autorin Jessica Martin und TÜV-Experte Olaf Seiche den Minenräumer Domagoj Plemenčić und Stadtführerin Indira Stanic. Beide erlebten die Kriegsjahre in der umkämpften Region und geben eine Einschätzung der aktuellen Lage. Doch noch lieber als vom Krieg spricht Indira von den schönen Seiten ihrer Heimatstadt: von den malerischen Gassen Dubrovnics bis hin zum atemberaubenden Blick von der Festungsmauer. Und sie führt ihre Besucher an die Orte, an denen die beliebte Fernsehserie “Games of Thrones” gedreht worden ist.

Die Stone-Skala – Genies, die töten

Der Gerichtspsychiater Dr. Michael Stone von der Columbia University in New York hat eine Skala entwickelt, mit der sich die Schwere von Gewalttaten bestimmen lässt. In dieser Folge stellt er mehrere Fälle von außergewöhnlich intelligenten Mördern vor. Anschließend ordnet er jeden von ihnen auf seiner Skala ein.

 Die Stone-Skala – Genies, die töten